Montag, 22. Januar 2018

Warum - Wie

"Wer ein Warum zum Leben hat, erträgt fast jedes Wie."

Friedrich Nietzsche

Mittwoch, 20. September 2017

Freitag, 3. Februar 2017

Die Freuden des Alltags

In Vorbereitung auf eine #Hotelklassifizierung im schönen Bayern, um #Hotelsterne zu vergeben, schauen wir uns die Bewertungen auf den einschlägigen #Portalen an.

Dort fand ich eben eine, die mich schmunzeln ließ und sicherlich interessant wäre für Axel Hacke und den 'weißen Neger Wumbaba'. Immerhin gibt es Früchte im Bad...:)


Dienstag, 24. Januar 2017

#Flaschengeist

Nun ist er aus der Flasche, der Geist, der auf der anderen Seite des Atlantiks, der, der seine eigenen Überzeugungen durchsetzt ohne Rücksicht auf Verluste.

Seinen #Narzissmus zeigt er in der schnellen Kränkbarkeit und in seinem Unvermögen, andere Meinungen gelten zu lassen. Das ist gefährlich.

Wir haben nur eine Möglichkeit, den Flaschengeist wieder los zu werden: offen sein für die Anliegen der Menschen, die ihn gewählt haben. Verständnis statt Ablehnung, Zuhören statt Verächtlichkeit, Kooperation statt Distanz.
Dann kann ein Angebot entstehen, das genauso anziehend ist wie der polternde Mann, der weiß, was er will.





http://download.e-bookshelf.de/download/0003/7486/83/L-X-0003748683-0002074514.XHTML/images/S_11__FG_05_fmt1.png

http://download.e-bookshelf.de/download/0003/7486/83/L-X-0003748683-0002074514.XHTML/images/S_11__FG_05_fmt1.png

Montag, 16. Januar 2017

#Führungsfehler

...sollten so gehandhabt werden wie #Liebesfehler, wie Wolfgang Schmidbauer sie in einer Buchbesprechnung nennt.

Verletzungen und Störungen dürfen auch dort nicht ignoriert und übergangen werden, sonst kann der Chef oder Partner noch so viel für den anderen tun, das Vertrauen ist gestört und die Entwicklung ist beeinträchtigt.

Wenn es alleine nicht geht, hilft der externe Coach und Mediator, um Störer sichtbar zu machen.

Montag, 9. Januar 2017

#Glück

Zum neuen Jahr wünschen sich viele Menschen Glück. Glück hat aber viel mit #Zufall zu tun, weil es sich offensichtlich nicht mit Kompetenz und Einsatz herbeiführen lässt.
Kann man dann also selbst nichts dazu beitragen, um mehr #Glück zu haben?

Ich halte es da mit Louis Pasteur, der gesagt hat, dass

Glück den bevorzugt, der darauf vorbereitet ist.

Was man also tun kann, um sein Glück zu steigern, ist offen sein nach allen Seiten, Ungewohntes annehmen oder zumindest als Möglichkeit zulassen.

Insofern wünsche ich allen Besuchern, Lesern, Kunden Offenheit, Flexibilität und breit aufgestellte Aufnahmebereitschaft.


http://www.kartenkaufrausch.de/wp-content/uploads/2016/10/00000_1_6544_Klappkarten_kartenkaufrausch1-600x600.jpg


Samstag, 31. Dezember 2016

#Vorsatz #bessereWelt




auch eine Möglichkeit...

aus: der andere Advent - Andere Zeiten Verlag